Aktuelles



Fasnachtsumzug 2017

 

Schon nach den Herbstferien beschäftigten wir uns mehrere Wochen mit unserem Hasen „Nicki“. In dem Bilderbuch handelt es sich um den Hasen Nicki, der  anders aussieht, wie die anderen Hasen. Das Eine Ohr hängt runter und das andere zeigt nach oben, wie bei allen anderen Hasen.

Wir haben uns entschieden den Hasen Nicki als Fasnachtskostüm umzusetzen.

 

Die Basis war wie immer ein T'Shirt . Die Kinder konnten auf das T'Shirt malen und eine Latzhosen kleben, genau wie die Hasen im Buch eine tragen. Als Gemeinschaftswerk entstanden unsere Ohren. Wir bemalten sie in den passenden Farben zu den Shirts. Einige Kinder wollten schwarze Hasen sein, andere sind braune, weisse oder graue Hasen. Nun wurden die Ohren angepasst und an einem Ohr hängt ein „ Rüebli „ wie im Buch. Nun sehen alle Hasen gleich aus, wie der Hase Nicki.

 

Am Umzug trafen wir uns um 13.30, bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen, vor der Spielgruppe. Nach unserer Darbietung

( Begrüssungslied und dem neu gelernt Hoppel Hasen Vers ), wurden alle Kinder in der Spielgruppe von uns Leiterinnen parat gemacht. Schlussendlich stellten sich die Kinder an ein Seil und los ging`s.

Draussen wartetet die Pfyffer und Trummler auf uns um uns mit viel Fasnachtsmusik zu begleiten und schon heisst es     VorwärtsMarsch.....

Die Kinder präsentierten mit voller Stolz ihre Kostüme  den Eltern, Verwandten und Bekannten. 

 

Nach einer Runde druch's Quartier, freuten sich alle auf das tolle Apérobuffet.


Besuch Herbstmesse

 

Wie jedes Jahr, besuchen wir auch dieses Jahr, mit den Kindern die Herbstmesse. In der Woche  vom 31.10.16  - 04.11.16 machen wir uns nach dem Znüni ans Jacke und Schuhe anziehen, Mützen aufsetzten, die kleinen Kinder werden in den Kinderwagen gesetzt und los geht`s, in Richtung Tram.

Nach der Tram und Busfahrt, was schon sehr aufregend für die Kinder ist, kommen wir am Petersplatz an.

Da heisst es wieder, alle Kinder gehen zu der zuständigen Leitern an die Hand oder nehmen ihr „ Gspänli „ an die Hand und weiter geht`s zu den Bahnen.

Auf dem Weg zu der „Autobahn“ kommen wir an diversen Ständen mit vielen Leckereien vorbei. Jeden Tag bekommen wir eine kleine Stärkung, getrocknete Apfelringe.  Mmmmhhhh sind die fein.....

 

Noch ein paar Schritte und schon sind die Rennautos, Motorräder und Eisenbahnen  in Sicht. Die Kinder können kaum warten bis die Ticket`s gelöst sind. Alle Kinder suchen sich ein Fahrzeug aus, die Ticket`s werden verteilt und die Kinderaugen leuchten vor Freude. Die Fahrt geht los, die Kinder drücken auf die Hupe, steuern wild an ihrem Steuerrad und winken uns zu. Es ist ein wunderbarer Anblick die Freude in den Gesichtern der Kleinen zu sehen.

Nach drei Mal fahren heisst es schon wieder absteigen, es wird noch ein „Mässmogge“ gekauft und schon gehen wir wieder auf den Bus in Richtung Oberwil.

 

 

Es war eine erlebnisreiche Woche die wir mit den Kindern erleben durften.


S Gschichteträmli

 

Am 01.Dezember 2016 gehen wir mit den Kindern in die Bibliothek in Oberwil.

Nicole Meile  hat und ins „Gschichteträmli“ eingeladen.

 

Max der Bär begrüsst die Kinder und nimmt sie mit auf die Fahrt im „10er Tram „. Die Kinder steigen ins Tram, singen gemeinsam mit Nicole ein Lied und zeigen Max ihr Billette.

 

Die Bibliothek hat sich in ein Märchenland verwandelt, es steht eine schöne Schneelandschaft im Raum, davor liegt ein grosses Tuch vorauf sich die Kinder setzten dürfen um an der Geschichte aktiv teilzunehmen.

 

Nicole erzählt den Kindern die Geschichte,

„Die allerbeste Schnee-Idee „ nach. Im Vorfeld stellt sie die Tiere vor, erwähnt kurz wie die Tiere den Winter verbringen bevor sie in die Geschichte eintaucht.

In dem Buch handelt es sich um verschiedene Tiere die Im Wald leben und ein gemeinsames Projekt haben.....

 

Die Tiere bauen gemeinsam einen Schneemann, das eine Tier bringt einen Schal, er nächste bringt Nüsse für die Augen etc.

 

Nicole ermutigt die Kinder um aktiv mitzuwirken, sie dürfen fliegen wie eine Eule und rufen lautstark nach dem  Hasen. Als der Schneemann  fertig ist, lässt es Nicole schneien. Sie wirft über die Kinder eine Tasche voll mit Papierballen. Alle Kinder dürfen sich zwei mitnehmen und an einen Schneemann werfen, der an der Wand befestigt ist.

Die Kinder sind voller Elan, lassen sich auf Nicole und die winterliche Situation ein .

 

 

Nachdem wir uns von Max verabschiedet haben, offerierte uns Nicole einen Becher Sirup. Mit einer kleinen Fingerpuppe aus Papier, natürlich ein SchneemannJ, machen wir uns auf den Weg zurück in die Spielgruppe und liesen den Vormittag ausklingen.